P&R Gesellschaften: Die Sache mit der Gläubigerversammlung… - P und R - Anleger

P&R Gesellschaften: Die Sache mit der Gläubigerversammlung…

Home > Aktuelle Informationen > P&R Gesellschaften: Die Sache mit der Gläubigerversammlung…
Gläubigerversammlung Gericke Göddecke Rechtsanwälte

Die Sache mit der Gläubigerversammlung

Wir hatten bereits über die vorläufigen Insolvenzverfahren der P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH (1542 IN 728/18), der P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH (1542 IN 726/18) und P&R Container Leasing GmbH (1542 IN 727/18) berichtet (Die Sache mit der Insolvenz). Das vorläufige Insolvenzverfahren (auch Insolvenzeröffnungsverfahren genannt) ist damit die erste Stufe. In dieser Phase hat der vorläufige Insolvenzverwalter einen Bericht zu erstellen. Dieser Bericht dient dem Gericht zur Entscheidungsfindung, ob das Insolvenzverfahren selbst gestartet werden kann.

Insolvenzbeschluss, Forderungsanmeldung, Gläubigerversammlung

Die zweite Stufe ist dann das Insolvenzverfahren selbst – es beginnt mit dem Insolvenzbeschluss des Gerichts. Bei Entscheidung des Insolvenzgerichtes über die Eröffnung des jeweiligen Insolvenzverfahrens werden zwei wichtige Termine festgezurrt: Neben dem Termin zur Anmeldung der Forderungen zur Insolvenztabelle wird auch in der Regel der Termin der Gläubigerversammlung in den Verfahren bestimmt.

Die Gläubigerversammlung ist das zentrale Gremium im Insolvenzverfahren, in dem über das weitere Schicksal der Gesellschaften entschieden wird. In der Regel geht es um folgende Aspekte:

  • Bericht des Insolvenzverwalters über die Situation der insolventen Gesellschaft mit Lösungsansätzen,
  • Erörterung zentraler Themen des konkreten Falles (z.B. Eigentümerstellung, Situation der Mieteinnahmen),
  • Bestätigung des Insolvenzverwalters als Insolvenzverwalter für das reguläre Insolvenzverfahren,
  • Besetzung eines möglichen Gläubigerausschusses,
  • weitere Vorgehensweise zur Verwertung und/oder Weiterführung der Vermögenswerte der insolventen Gesellschaft.

Es handelt sich also um ganz zentrale Themen für den weiteren Fortgang und jeder Investor hat das Recht auf Teilnahme an dieser Versammlung. Dieses Recht steht ihm unabhängig davon zu, ob er z.B. seine Forderung angemeldet hat oder nicht oder ob er nun Eigentümer des Containers ist oder nicht.

Teilnahme an der Gläubigerversammlung

Theoretisch müsste es für jede der drei insolventen Gesellschaften eine Versammlung geben und zwar so, dass jeder Investor die Möglichkeit hat, an jeder Versammlung teilzunehmen. Ob es möglich ist, diese zusammenzulegen, muss der Insolvenzverwalter entscheiden. Wir halten dies aus Gründen der Durchführbarkeit von Abstimmungen für problematisch. Vermutlich werden die Gläubigerversammlungen in München oder Umgebung stattfinden.

Für Investoren, die aufgrund der Komplexität der Materie und/oder des notwendigen Zeit- und Anreiseaufwandes nicht selbst an den Versammlungen teilnehmen möchten, bieten wir eine Vertretung auf diesen an.

Über alle wesentlichen Entwicklungen zu diesen Gläubigerversammlungen und die Konditionen einer solchen Vertretung werden hier und auch in unserem Newsletter wie gewohnt informieren.

Verpassen Sie keinen Artikel über P&R Transport-Container oder der Containernummer mehr indem Sie unseren Newsletter abonnieren.

Newsletter für P&R Anleger

* Eingabe erforderlich


Datenschutzbestimmungen


 

Sofortkontakt:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntniss genommen

Rufen Sie jetzt an
Newsletter
close slider

Newsletter für P&R Anleger

* Eingabe erforderlich


Datenschutzbestimmungen